Direkt zum Hauptbereich

Posts

Hausstellung Tag 2

Nach den Erfahrungen am ersten Aufbautag, sind wir am zweiten Tag erst auf 8 Uhr zum Haus gefahren.

Dieses Mal waren wir die letzten, alle Arbeiter waren schon fleißig. Bis der nächste LKW mit den Innenwänden für das Dachgeschoss kam ging es zwar noch eine Weile, solange wurde aber drinnen schon fleißig mit dem Rohbauausbau begonnen.

Viel zu sehen gab es am zweiten Tag dann nicht, die Innenwände im Dachgeschoss wurde gestellt, und das Dach gebaut. Da das Dach sehr viel Zeit in Anspruch genommen hatte, wurde am Abend nur noch schnell eine Folie darüber gespannt, damit es nicht rein regnet, sollte das Wetter über das Wochenende umschlagen. Der Trupp ist dann am Donnerstag Abend schon wieder nach Hause gefahren und erst am Montag Mittag wieder zum Rohbauausbau gekommen.





Zurück zu Tag 1: Hausaufstellung

Hausstellung Tag 1

6 Uhr morgens am 22.05.2019: Frühmorgens stehen wir an dem vom Nebel überdeckten Grundstück und sehen *Trommelwirbel*
Nichts.
Nachdem unser Verkäufer meinte, wir müssten um alles vom Hausaufbau mitzuerleben früh da sein (die Meinung haben wir uns in diversen Foren noch bestätigen lassen), hatten wir den Wecker an diesem Tag extra früh gestellt. Als erstes ist dann um halb sieben der Kranfahrer zu uns gestoßen, dicht gefolgt von der Firma Hepp die das Gerüst gestellt hat. Der Aufbautrupp selber kam erst gegen halb acht/acht. Der Grund: In der Pension wurde vor 7 Uhr kein Frühstück angeboten - willkommen auf dem Dorf ;)
Als Nächstes erfuhren wir dann, dass sich auch die LKWs mit den Hausteilen verspäten werden, da diese aufgrund eines Unwetters am Vorabend nicht los fahren konnten. 
Im Nachhinein werden wir noch merken, dass sich diese Verzögerungen weiterhin durch den ganzen Hausbau ziehen werden...
Aber zurück zum 22.05:
Aufgrund der ganzen Verspätungen hatten wir zum Glück Zeit, uns…

Entwässerung Teil 2

Wie es nach unseren Eigenleistungen weiterging: 
Geplant war, dass der Tiefbauer folgende Leistungen für uns erledigt
- Kernbohrungen in beide Revisionsschächte - Einführung der Rohre in die Schächte mithilfe einer Doyma-Dichtung - letzten Abwasseranschluss freilegen und anschließen - Anschluss an das von uns verlegte Kanalnetz
Leider hat nach Fertigstellung die Stadt die Entwässerung nicht abgenommen. Regen- und Abwasserrohre wurden auf der selben Höhe verlegt, was warum auch immer nicht genehmigt wurde. 
Bei der vorigen Absprache mit der Stadt kam das mit keinem Wort zur Sprache und auch der Tiefbauer hatte das nicht kommen sehen.
So musste leider nach Fertigstellung das komplette Kanalnetz für das Regenwasser angehoben werden.
Dadurch sind viel mehr Arbeits- und Baggerstunden entstanden als wir geplant hatten. Unser kalkuliertes Budget wurde um das Doppelte überschritten....zum Glück haben wir soviel in Eigenleistung erledigt, bei der Vorstellung was die komplette Entwässerung vom…

Entwässerung Teil 1

Teil 1 = der Teil an den wir uns selber gewagt haben

Die Entwässerung war eine der Aufgaben die wir bis zum Stelltermin erledigen müssen. Da wir ansonsten (gar) keine Eigenleistung erbringen, haben wir entschieden den einfachen Teil der Entwässerung in Eigenregie auszuführen. Das bisschen buddeln kann ja nicht so schwer sein, und die Ersparnis von einigen Euros ist schließlich verlockend 😉

Geplant haben wir dafür 3 Tage an denen wir extra Urlaub genommen haben. In weiser Voraussicht war das extra Mittwoch bis Freitag, dass man im Notfall auch am Samstag noch weiter arbeiten kann.

Ich nehme an der Stelle eines vorweg: Es lief quasi alles gegen uns, aber immerhin haben wir unser Ziel erreicht.

Begonnen hat alles schon am Abend vor dem Start, als wir erfahren haben, dass der eigentlich geplante Bagger aus verschiedenen Gründen doch nicht zur Verfügung steht. Und wo bitte bekommt man jetzt um 21:00 Uhr noch ein Bagger her?? Gar nicht, also lieber direkt schlafen und am nächsten Tag weite…

Abnahme Bodenplatte

3 Tage nach Fertigstellung der Bodenplatte war auch schon die Abnahme.
An diesem Termin haben wir auch das erste Mal unseren Bauleiter kennen gelernt. Dieser kam erstmal eine dreiviertel Stunde zu spät, da er genau wie die meisten anderen den Weg nicht gefunden hat. Und da wir mitten im Funkloch sind, kann man leider auch nicht einfach nachfragen wo man denn genau hin muss.
Zur Abnahme war außerdem noch die Projektleiterin von Glatthaar dabei. Die beiden Bauleiter haben gemeinsam die Bodenplatte auf Höhenunterschiede vermessen. Erlaubt sind bis zu 20mm Unterschiede, bei uns ist zwischen den beiden am weitesten auseinanderliegende Punkte 6mm Differenz. Passt also alles ✓
Nach ein bisschen Papierkram haben wir noch ein paar Aufgaben mit auf den Weg bekommen, die bis zum Stelltermin des Hauses erledigt werden müssen.
Darunter: - Entwässerung verlegen - Kranstellplatz neu machen (soll nun doch auf die andere Seite als geplant) - um die Bodenplatte für das Gerüst einebnen  - Platz für das…

Bodenplatte - Tag 2

...und wieder sind wir "früh" morgens um 8.00 Uhr am Grundstück gewesen...und wieder waren die Arbeiter vor uns da!

Heute ein anderes Team (Sub-Unternehmer von Glatthaar) in Drei-Mann-Stärke.

Als wir kamen war die Bodenplatte schon eingezäunt. Die Bretter wurden gerade fein säuberlich ausgerichtet, damit auch alles schön im Winkel steht

Danach wurden mehrere Lagen Folie auf den zuvor begradigten Kiesboden verteilt. Insgesamt je nach Stelle zwischen drei und fünf Lagen.

Als Nächstes wurden Kunststoffstreben auf der Folie verteilt, die als Abstandshalter zum Stahl dienen. Und wie soll es anders sein, danach wurde jede Menge Stahl über die gesamte Fläche verteilt. Jede Schicht Stahl wurde mit der nächsten verdrahtet, damit nichts verrutschen kann.

Was leicht klingt, hat den gesamten Vormittag in Anspruch genommen.

Das Wetter war für März extrem gut, schon morgens wurde im T-Shirt gearbeitet 🌞

Am Mittag kam als Erstes die Betonpumpe. Das erste Highlight für die Nachbarskinder. …

Bodenplatte - Tag 1

Unser Haus hat schonmal Füßchen!

...oder anders gesagt, die Bodenplatte ist da 😉

Ergänzend zum letzten Post zum Thema Erdarbeiten muss ich noch sagen das die geschätzten 450t Kies nicht ausgereicht haben. Unser Luxusacker hat mal eben 200t mehr geschluckt 😱

Was soll´s - was sein muss, muss sein! Der eine Teil vom Kies war ein Festpreis vom Erdbauer, daher hat der Mehraufwand unserem Geldbeutel zwar weh getan, aber es hätte noch schlimmer sein können...

So jetzt aber zum Spannenden: 1. Tag des Bodenplattenbaus

Wir sind (für einen Urlaubstag ziemlich früh) um 8.00 Uhr am Grundstück gewesen, da der Elektriker sich zwischen 8.00Uhr und 8.30Uhr angekündigt hatte um die Mehrsparte zu bringen und wir wussten ja nicht genau wann die Bauarbeiter von Glatthaar starten.

Spoiler: Die Mehrsparte kam natürlich erst um 9.00Uhr, das ist wohl typisch Handwerker.

Als wir morgens kamen waren zwei Mitarbeiter von Glatthaar schon fleißig am baggern und Abwasserrohre verlegen.

Das sollte auch die einzige…

Erdarbeiten...

...und alles was davor zu erledigen war.

Nach erfolgreich abgeschlossener Bemusterung und abgegebener Kaufpreissicherstellung ging es mit großen Schritten in Richtung Bodenplatte.

Bei der Kaufpreissicherstellung hatte sich die Finanzierung mit dem Kooperationspartner von der DFH nochmal zeitlich richtig gelohnt, wir mussten nur eine kurze Mail an die Bank schicken und der Rest wurde von alleine erledigt.

Das hat den vorigen Ärger mit der Bank über falsche Auszahlungen etc wieder wett gemacht - wenn ich dazu komme werde ich am Ende in einem Schlussfazit über die BHW noch genauer darüber berichten.

Was war also jetzt alles zu tun?

Zuallererst habe ich bei der DFH nachgefragt wann ungefähr die Bodenplatte kommen wird um dem Erdbauer ein GO geben zu können. Unser Sachbearbeiter ist hier immer super schnell im Antworten und konnte mir schnell die nötigen Infos liefern.

Der Erdbauer hatte uns auch schon total richtig in seinen Ablauf eingeplant, hier merkt man die Erfahrung die er in der Zu…